shop-icon
Versandkostenfrei ab 100€
rocket-icon
Schneller Versand
minecart-icon
Kauf auf Rechnung
Dein Outdoorausrüster seit 1984 in Kassel
Versandkostenfrei für DAVMITGLIEDER
Lieferung in 1-3 Tagen
Kostenloser Versand ab 50 Euro
14 Tage kostenlose Retoure
DEIN OUTDOORAUSRÜSTER in KASSEL
-
Ruf uns gerne an 05 61 - 77 61 92

Bikepacking - Erkunde deine Natur auf zwei Rädern


Was ist Bikepacking?

Bikepacking ist eine aufregende Art des Reisens, die das Beste aus zwei Welten vereint: Radfahren und Backpacking. Stell dir vor, du erkundest abgelegene Landschaften, fährst über malerische Schotterwege und wanderst auf versteckten Pfaden - und all das auf deinem Fahrrad, während du alles, was du für deine Reise brauchst, selbst mitführst.

Die Wurzeln des Bikepackings

Die Ursprünge des Bikepackings reichen zurück zu verschiedenen Trends und Entwicklungen, darunter die wachsende Beliebtheit des Fahrradtourismus, die Innovationen in der leichtgewichtigen Ausrüstungstechnologie und das wachsende Verlangen nach Abenteuer und Freiheit in der Natur.

Die Unterschiede zu einer normalen Radreise

  1. Taschen: Beim Bikepacking werden speziell entwickelte Taschen verwendet. Diese sind meist wasserdicht und haben ein geringes Gewicht. Das leichte Gepäck kann so platzsparend am Fahrrad befestigt werden, ohne beim Radeln zu stören.

  2. Gelände und Routen: Während normale Radreisen oft auf asphaltierten Straßen stattfinden, führen Bikepacking-Touren über eine Vielzahl von Terrains, einschließlich Schotterwegen, Waldpfaden und sogar Offroad-Pfaden.

  3. Ausrüstung: Anders als bei herkömmlichen Radreisen bist du beim Bikepacking auf Selbstversorgung angewiesen. Du führst alles mit, was du für dein Abenteuer benötigst. Ein leichtes Zelt und Schlafsack. Außerdem sorgst du selbst für deine Mahlzeiten und solltest auf jedes Wetter mit entsprechender Funktionsbekleidung vorbereitet sein.


Welche Taschen sind für das Backpacking geeignet?

Für das Bikepacking sind speziell entwickelte Taschen geeignet, die leicht, strapazierfähig und an verschiedene Stellen am Fahrrad befestigt werden können, um das Gepäck effizient zu verstauen. Erstklassige Bikepacking-Taschen gibt es von führenden Herstellern OrtliebDeuter oder Cyclite. Hier sind die wichtigsten Typen von Bikepacking-Taschen:

  • Rahmentaschen: Diese Taschen werden am Fahrradrahmen befestigt und bieten Platz für schwerere Gegenstände wie Werkzeug, Ersatzteile oder Lebensmittel. Sie sitzen entweder im Dreieck des Rahmens über dem Unterrohr oder seitlich am Oberrohr.
  • Lenkertaschen: Diese Taschen werden am Lenker befestigt und sind ideal für Gegenstände, auf die du schnell zugreifen möchtest, wie Karten, Snacks oder eine Kamera. Sie bieten oft auch eine transparente Hülle für die Navigation mit einem Smartphone.
  • Satteltaschen: Auch liebevoll „Arschrakete“ genannt - Diese Taschen werden unter dem Sattel befestigt und bieten Platz für leichtere und sperrigere Gegenstände wie Kleidung oder Schlafsäcke. Sie sind oft in verschiedenen Größen erhältlich und können je nach Bedarf erweitert werden.
  • Zusatztaschen: Zusätzlich zu den Haupttaschen kann man noch weitere kleinere Taschen am Fahrrad befestigen. Zum Beispiel Taschen für die Gabel, Zubehörtaschen für Werkzeug oder Gurtsysteme für zusätzliches Gepäck.

Diese Taschen sind speziell für die Anforderungen des Bikepackings konzipiert und helfen dir, dein Gepäck sicher und komfortabel auf deinem Fahrrad zu transportieren, während du unterwegs bist.

Packliste für dein nächstes Abentuer?

Wenn du bereit bist, die Welt auf zwei Rädern zu erkunden, ist die richtige Ausrüstung der Schlüssel zum Erfolg. Beim Bikepacking geht es darum, leicht zu reisen, ohne auf die notwendigen Annehmlichkeiten zu verzichten. Hier sind die wesentlichen Ausrüstungsgegenstände, die du für dein nächstes Abenteuer benötigst:

  •  Leichtgewichtiges Zelt: Ein kompaktes und leichtes Zelt, das dir eine gemütliche Unterkunft für die Nacht bietet, ohne dein Fahrrad zu schwer zu belasten.
  • Schlafsack und Isomatte: Entscheide dich für einen Schlafsack und eine Isomatte, die leicht und dennoch warm genug für die Bedingungen sind, denen du begegnen könntest.
  • Kochausrüstung: Eine kleine Kochausrüstung, bestehend aus einem leichten Kocher, Brennstoff und einem Topf, um unterwegs warme Mahlzeiten zuzubereiten.
  • Wasserfiltrationssystem: Eine zuverlässige Möglichkeit, Wasser unterwegs zu reinigen und sicherzustellen, dass du immer genug trinkbares Wasser zur Verfügung hast.
  • Multifunktionswerkzeug und Ersatzteile: Ein handliches Multifunktionswerkzeug sowie Ersatzteile wie Reifenheber, Ersatzschläuche und Kettenwerkzeuge, um kleinere Reparaturen unterwegs durchführen zu können.
  • Erste-Hilfe-Set: Ein kompaktes Erste-Hilfe-Set, das Verbandsmaterial, Schmerzmittel und andere grundlegende medizinische Versorgung enthält, um dich im Notfall abzusichern.
  • Funktionsbekleidung: Leichte und schnell trocknende Kleidung, die dich vor den Elementen schützt und gleichzeitig atmungsaktiv und bequem ist. Eine Isolation für den Abend ist immer sinnvoll - auch im Sommer sinken Nachts die Temperaturen spürbar!
  • Navigation: Eine zuverlässige Navigationsausrüstung, sei es ein GPS-Gerät, eine Smartphone-App oder Karten und ein Kompass, um deine Route zu planen und dich unterwegs zu orientieren.

Mit dieser Ausrüstung bist du bestens gerüstet, um in die Welt des Bikepackings einzutauchen und unvergessliche Abenteuer auf zwei Rädern zu erleben. Packe leicht, fahre weit und genieße die Freiheit!

Unsere Empfehlungen

Y BY NORDISK
Tunnelzelt Lofoten 2 ULW
900,00 €*
THERM-A-REST
NeoAir XLite NXT regular wide
260,00 €*
THERM-A-REST
Isomatte NeoAir Topo Luxe regular
220,00 €*
THERM-A-REST
Neoair Venture Regular
135,00 €*
TATONKA
Erste-Hilfe-Set Basic
40,00 €*
McKINLEY
Kompass COMPASS MOUNTAIN
10,00 €*
ICEBREAKER
Herren Shirt Sphere II SS Tee
80,00 €*

Tipps für ein unvergessliches Bikepacking Abenteuer

  1. Planung ist alles: Bevor du dich auf den Weg machst, plane deine Route sorgfältig und informiere dich über die Witterungsbedingungen, Geländearten und potenzielle Übernachtungsmöglichkeiten entlang der Strecke.

  2. Dein Fahrrad: Setze dich vor der Reise mit deinem Fahrrad auseinander. Je nachdem, wo du radelst, bist du auf dich allein gestellt. Du hast noch nie einen Reifen oder die Bremsbeläge gewechselt. Sei dein eigener Mechaniker.

  3. Bikefitting: Es rollt nur gut, wenn das Rad auf dich und deinen Fahrstil eingestellt ist. Suche nach einem Bikefitter vor Ort und lass EIN Fahrrad zu DEINEM Fahrrad werden.

  4. Packe leicht: Jedes Gramm zählt beim Bikepacking. Wähle deine Ausrüstung sorgfältig aus und reduziere unnötige Gegenstände auf ein Minimum, um das Gewicht zu minimieren und deine Fahrt angenehmer zu gestalten.

  5. Trainiere vorher: Bikepacking kann anstrengend sein, besonders wenn du lange Strecken oder schwieriges Gelände bewältigen musst. Stelle sicher, dass du vorher ausreichend trainierst, um deine Ausdauer und Kraft zu verbessern.

  6. Behalte das Wetter im Auge: Die Witterung kann sich während einer Fahrt schnell ändern, also sei vorbereitet auf Regen, Wind oder extreme Hitze. Packe wetterfeste Kleidung und achte darauf, dass dein Zelt und deine Ausrüstung dafür geeignet sind.

  7. Respektiere die Natur: Genieße die Schönheit der Natur, aber achte darauf, sie zu schützen. Hinterlasse keine Abfälle, bleibe auf den markierten Wegen und respektiere die Tierwelt um dich herum.

  8. Sei flexibel: Auch wenn du deine Route im Voraus geplant hast, sei bereit, Pläne zu ändern, wenn nötig. Das Wetter, unerwartete Hindernisse oder einfach nur deine eigenen Vorlieben können dazu führen, dass du deine Pläne anpassen musst.

  9. Genieße das Abenteuer: Bikepacking ist nicht nur eine Reise, sondern ein Abenteuer. Nimm dir Zeit, die Landschaft zu genießen, neue Orte zu entdecken und das Gefühl der Freiheit auf deinem Fahrrad zu erleben.

Mit diesen Tipps bist du bestens gerüstet, um dein nächstes Bikepacking-Abenteuer in Angriff zu nehmen und unvergessliche Erinnerungen zu sammeln. Packe deine Taschen, spring auf dein Fahrrad und erlebe die Welt auf eine völlig neue Weise!